Agenda:

Dienstag, 12. Juni 2018  

08:30 Uhr: Einlass, Registrierung

09:00 Uhr: Begrüssung Symbiosis / Employer Brand Managers Club

09:15 Uhr: Impulsvortrag T-Factory: War of Talents - Was potentielle Lehrlinge wollen und wie
                     man sie erreicht!

10:00 Uhr: Fachvortrag Great Place to Work®: Von Lehrlingen empfohlen?

10:45 Uhr: Kaffeepause & Networking

11:15 Uhr: Impulsvortrag Institut für Suchtprävention: Spielen, Zocken, Kaufen: Phänomene und
                     Präventionsansätze

12:00 Uhr: 2 Parallel-Sessions - Lehrlingsausbildung & Recruiting:
                     SPAR-Akademie Wien – Berufsschule der Zukunft
                     TalentHero: Smombies für die Ausbildung begeistern

12:45 Uhr: Mittagspause & Networking 

13:45 Uhr: Impulsvortrag kununu: „Zwei Jahre purer Horror“

14:30 Uhr: Praxisvortrag Siemens: Die „Digitalen Pioniere“ der Siemens 

15:15 Uhr: Kaffeepause & Networking 

15:45 Uhr: Praxisvortrag Schweizerischen Post: Alle Wege führen nach Rom oder zur
                     Schweizerischen Post
 

16:30 Uhr: 2 Parallel-Sessions „Lehrlingsausbildung
                     Klipp: ICH. Ich bin KLIPP. - Mitarbeiter als Markenbotschafter

                     SCHOELLER-BLECKMANN: Kontradiktorisches Lehrlingsrecruiting
                     (eine 10-Jahresbilanz)
 

17:15 Uhr: Sum up

 

Mittwoch, 13. Juni 2018  

09:00 Uhr: Begrüssung Symbiosis / Employer Brand Managers Club

09:15 Uhr: Praxisvortrag FILL: Fill your future – Employer Branding vom Storch bis zum
                     Stammtisch

10:00 Uhr: Praxisvortrag T-Mobile: mobile recruiting – Die digitale Lehrlingssuche bei T-Mobile 

10:45 Uhr: Kaffeepause & Networking

11:15 Uhr: 3 Parallel-Sessions - (Digital)Trends
                     talentify.works: Kommunikation und Matchmaking einer neuen Generation
                     ibw: Vom Online-Lehrlingsauswahltest bis zum erfolgreichen Onboarding
                     Talente-Check Salzburg - Flächendeckende Testung + Bildungs- und Berufsberatung
                     von 13-14 jährigen
 

12:00 Uhr: Mittagspause & Networking

13:00 Uhr: Praxisvortrag Otto: Azubimarketing für IT-Berufe – Wie begeistere ich Digital Natives
                     für die Digitalisierung?

13:45 Uhr: 2 Parallel-Sessions „(Digital) Trends“
                     Ars Electronica Linz: Über den Tellerrand – die Zukunft im Visier
                     hokify: Performance Marketing in der Lehrlingssuche - In nur 4 Schritten zu messbar
                     besseren Ergebnissen
 

14:30 Uhr: Praxisvortrag Porsche Inter Auto: Lehrlingsmarketing bei der Porsche Inter Auto 

15:15 Uhr: Praxisvortrag T-Systems Schweiz: Hilfe, Lehrlinge überrennen uns… 

16:00 Uhr: Sum up - Abschlussrésümé

 

Download
LehrlingsmarketingPraxiforum2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.7 MB

Praxisvorträge:


SPAR-Akademie Wien – Berufsschule der Zukunft

 

Als größter privater österreichischer Lehrlingsausbildner hat SPAR sich in der SPAR-Akademie Wien auf ganz besondere Weise der (Aus-)Bildung angenommen: Hier werden junge Menschen von Pädagoginnen und Pädagogen und den unterschiedlichen Fachexpertinnen und Fachexperten auf das Leben und auf die Berufswelt vorbereitet.

 

Dabei geht die Lehrlingsausbildung in der SPAR-Akademie Wien weit über die üblichen Berufsschulinhalte hinaus. SPAR bietet hier unter dem Motto Bildung – Praxis – Perspektiven eine außergewöhnliche Kombination aus einer Fachausbildung sowie zahlreichen spannenden Zusatzausbildungen. Neben der Berufsvorbereitung für den Lebensmittelhandel steht auch die Entfaltung der individuellen Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler im Fokus.

 

Persönlichkeitsbildenden Themen wie zum Beispiel Kommunikation, Gesundheit, Teamfähigkeit oder interkulturelles Miteinander sind fixer Bestandteil im Lehrplan.

 

Robert Renz, Leiter SPAR-Akademie Wien






Die „Digitalen Pioniere“ der Siemens

 

Wie funktioniert eine Lehrlingsausbildung im Zeitalter von Industrie 4.0? Was braucht die Generation „Z“,  um sie als zukünftige Mitarbeiter zu gewinnen?

 

Thomas Kagerer, Ausbildungskoordinator für Oberösterreich und Salzburg

Siemens Aktiengesellschaft Österreich



Kontradiktorisches Lehrlingsrecruiting (eine 10-Jahresbilanz)

 

Vor 10 Jahren stellte Daniel Bacher das Lehrlingsrecruiting auf den Kopf. Nicht HR entscheidet, welche BewerberInnen als künftige Lehrlinge aufgenommen werden, sondern die eigenen Lehrlinge in einem von Ihnen selbst definierten Aufnahme-verfahren. Jugendlichen in diesem Alter derartige Entscheidungen zu übertragen sorgte damals wie heute für Verwunderung. Wie sich dieser Weg in 10 Jahren entwickelt hat, welche Ergebnisse und Überraschungen dabei waren, erfahren Sie in diesem Beitrag.

 

Daniel Bacher, Leiter Personalwesen
SCHOELLER-BLECKMANN Edelstahlrohr GmbH



Hilfe, Lehrlinge überrennen uns…

 

Wie schaffen wir es, dass wir bei Schülern und ihren Influencer einen Namen als ‚Best ausbildende Firma haben? Die Basis bilden die vielen unterschiedlichen Aktivitäten und internen Projekte im Bereich Schnupperlehren, Schulen und Social Media. Auch sind wir motiviert immer wieder neue Wege zu suchen, sei das Unterstützen der Schulen mit dem neuen Lehrplan, oder das Entwickeln eines professionellen, kostenlosen Check für Lehrstellensuchende. Ich möchte mit euch unser Vorgehen und die Erfahrungen auf dem Weg zu diesem Ziel teilen. Auch hier gilt ohne Schweiss kein Preis.

 

Roland Walther, Berufsbildungsverantwortlicher T-Systems Schweiz AG



Azubimarketing für IT-Berufe – Wie begeistere ich Digital Natives für die Digitalisierung?

 

Die Digitalisierung treibt uns alle an. Auch das Thema Berufseinstieg bleibt davon nicht unberührt: viele Berufsbilder verändern sich, neue Ausbildungsberufe entstehen und die Ausbildung selbst wird digitaler. Wie (und wo) erreichen wir die Schüler und was ist wichtig in der Ansprache der Zielgruppe, damit wir als Ausbilder unsere Ausbildungsplätze und Dualen Studiengänge mit genau den richtigen Nachwuchskollegen besetzen? Der Vortrag gibt einen Einblick in die Personalmarketing-Strategie von OTTO, dem digitalen Arbeitgeber Hamburgs.

 

Frauke Wengerowski, Referentin  Personalmarketing, Otto (GmbH & Co KG) 


mobile recruiting – Die digitale Lehrlingssuche bei T-Mobile.

 

Neben Social Media Kanälen wie Facebook, Instagram & Co. setzt T-Mobile seit einem Jahr ein Online-Recruiting-Game zur Lehrlingssuche ein. Mit MATCH! üben Bewer-berinnen und Bewerber virtuell den Shopalltag und stellen ihre Fähigkeiten in puncto Serviceorientierung, Verkauf sowie ihre Technikaffinität unter Beweis. Das daraus resultierende Kompetenzprofil ist Teil der Bewerbungsunterlage. Zeitgleich starteten wir einen WhatsApp-Dienst, der wöchentlich über Lehrlingsthemen informiert und Interessenten die Möglichkeit gibt direkt mit uns in Kontakt zu treten. Erfahren Sie wir diese Maßnahmen in der Praxis umsetzen und ob sie zum Erfolg führen. 

 

Alexandra Pattermann, Fachlead Learning, Apprentices, eLearning
T-Mobile Austria GmbH
 



Lehrlingsmarketing bei der Porsche Inter Auto

 

Wo trifft man als Unternehmen Jugendliche von heute und wie kann man sie für das eigene Unternehmen begeistern? Diese Fragen stellen sich viele Personalverantwortliche und Firmenchefs.

 

Ich werde darüber berichten, welche Maßnahmen die Porsche Inter Auto im Lehrlings-marketing setzt und wie die Jugendlichen darauf reagieren.

 

 

Simone Scheffer, Leitung Personal und Personalentwicklung
Porsche Inter Auto GmbH & CO KG


 


Alle Wege führen nach Rom oder zur Schweizerischen Post

 

Wie finden wir im Kampf um gute Lernende die richtigen 2100 Perlen? Erfahren Sie, mit welchen (unkonventionellen) Methoden wir arbeiten: Schnupperlehren, Schulkooperationen, Stage für Berufsbildner, Shadowing-Projekte, Passenger-TV oder Snapchat-Einsätze. Ein Traditionsunternehmen, das sich agil und innovativ dem digitalen Wandel stellt.

 

 

Maya Weber Hadorn, Leiterin HR-Marketing/Berufsbildungsmarketing, Post CH AG 


 

 

Fill your future – Employer Branding vom Storch bis zum Stammtisch

 

In seinem Impulsvortrag schildert Andreas Fill anhand zahlreicher Praxisbeispiele die positive Entwicklung seines Maschinenbauunternehmens zu einem der besten Arbeitgeber in Österreich und erläutert das wichtige Zusammenspiel zwischen professionellem Recruting, gut funktionierendem Mitarbeiterbeziehungsmanagement  und nachhaltiger Mitarbeiterbindung über den Pensionsantritt hinaus.

 

 

Andreas Fill, Geschäftsführer / Managing Director , FILL GESELLSCHAFT M.B.H


 

ICH. Ich bin KLIPP. - Mitarbeiter als Markenbotschafter

 

Als größter Friseurdienstleister des Landes haben Lehrlinge bei KLIPP eine besonders große Bedeutung: zum einen sind sie die Grundlage für die weitere Entwicklung des Unternehmens, zum anderen sichern sie den Fortbestand der Branche. KLIPP Lehrlinge und Mitarbeiter sind die Diamanten des Unternehmens und Markenbotschafter, indem sie die Unternehmens-kultur jeden Tag für die Kundinnen und Kunden spürbar machen, sie geben KLIPP ein Gesicht und begeistern durch ihre Kompetenz und ihr Fachwissen.

 

 

Marlene Jungreitmair, Leitung Marketing, KLIPP Frisör GmbH



Fachvorträge:


Spielen, Zocken, Kaufen: Phänomene und Präventionsansätze

 

Soziale Netzwerke, Online Rollenspiele, Glücksspiel und Einkaufen bieten Jugend-lichen ein großes Angebot, lustvoll ihre Zeit zu verbringen. Dieser „Zeitvertreib“ beherrscht aber nicht nur ihre Freizeit, sondern kann sich auch negativ im Arbeitskontext auswirken. Der Vortrag beleuchtet diese Aspekte und mögliche Präventionsansätze.

 

Mag. Peter Eberle, Psychologe
Leiter des Projekts „Prävention problematischer Medienkonsum"

Institut Suchtprävention Linz




Von Lehrlingen empfohlen?

 

Werbung wirkt – Mundpropaganda attraktiv für Jugendliche?  Was sagen Ihre Lehr-linge über die Ausbildung bei Ihnen?

Was braucht es, um das Potenzial von Mitarbeitern zu heben? Sicherheit, Respekt, Fairness. Und Ermutigung, die eigenen Grenzen immer wieder zu überschreiten. Gerade junge Menschen wollen aus der Distanz an der Hand genommen werden, um sich entwickeln und entfalten zu können. Gelingt das, sind sie die besten Werbeträger für ihren Ausbildungsbetrieb. 

 

Michael Häuslschmid, Senior Consultant, Trainer & Key Account Manager

Great Place to Work®

 



Smombies für die Ausbildung begeistern

 

Smartphones sind bei Jugendlichen mittlerweile ständiger Begleiter in allen Lebenslagen. Was bedeutet das für Ausbildung und Berufswahl? In Zeiten von Fachkräftemangel und Akademisierungswahn gilt es, diese Generation mit ganz neuen digitalen Konzepten wieder für das Thema Ausbildung zu begeistern. Dabei reicht es nicht mehr aus, nur die bestehenden digitalen Angebote auf das Smartphone zu erweitern. Neue Ansätze müssen her, die sich in die digitale Lebenswelt der Jugendlichen einfügen. Von Youtube-Influencer-Marketing über Orientierungscheck und Smartphone-Bewerbung. Sprechen Sie Smombie?

 

Katja Haack, Project Lead, TalentHero



Kommunikation und Matchmaking einer neuen Generation

 

Fehlenden Berufsperspektiven und eine schwierige Mitarbeitersuche. Talentify unterstützt auf beiden Seiten. Über talentify.works bekommen Unternehmen durch automatisierte Prozesse die am besten qualifiziertesten Jugendlichen für ihre Lehrstellen vorgeschlagen und erhalten Unterstützung bei der zeitgemäßen Ansprache von Jugendlichen und Kommunikation von offenen Stellen, beim "On-Boarding" der jungen Talente sowie mit individualisierten Train-the-Trainer Programmen. Erfahren Sie in diesem Vortrag über Best Practices und Learnings im Umgang und der Arbeit mit den Jugendlichen und Matchmakinig Strategien für eine effiziente Vorauswahl von Jugendlichen. 

 

Marina Wladar, MA Projektleitung und Vertrieb talentify.works

 


 

Talente-Check Salzburg - Flächendeckende Testung + Bildungs- und Berufsberatung von 13-14 jährigen.

 

Die Bildungs- und Berufswelt wird immer vielfältiger. Durch die Schaffung moderner Berufsbilder und neuer Ausbildungsformen stehen den Menschen mehr Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Gerade in diesem Umfeld ist eine Orientierung auf Basis der persönlichen Fähigkeiten und Talente entscheidend.

Auch für Unternehmen wird es angesichts des steigenden Wettbewerbs zunehmend wichtiger, Positionen mit den geeignetsten MitarbeiterInnen zu besetzen. Für diese Anforderungen bietet der Talente-Check Salzburg entsprechende Angebote.

 

Mag. Fred Kellner-Steinmetz, Psychologischer Leiter, Talente-Check



Über den Tellerrand – die Zukunft im Visier

 

Wie wird unsere Zukunft aussehen? Und vor allem: wie wird sich unsere Arbeitswelt in den nächsten Jahren verändern? Frage, die für Menschen am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn enorm wichtig sind. Einfache Antworten darauf gibt es nicht – die intensive Auseinandersetzung mit den vielfältigen Veränderungen ist aber ein vielversprechender Weg. Darauf stellen die Lehrlingsangebote im Ars Electronica Center ab – und die verschiedenen Ansätze  werden im Rahmen des Vortrages beleuchtet.

 

Christoph Kremer, Leiter Ars Electronica Center, Ars Electronica Linz GmbH & Co KG                                               



Performance Marketing in der Lehrlingssuche - In nur 4 Schritten zu messbar besseren Ergebnissen

 

Ist es sinnvoll sich im War for Lehrlinge von den erfolgreichsten Internet Riesen Zalando, Amazon und Co eine Scheibe im Marketing abzuschneiden - Ja?! Wir zeigen Ihnen wie man in nur 4 einfachen Schritten die richtigen KandidatInnen durch Social Media Marketing erreicht und Sie durch einen attraktiven Onboarding Funnel geschmeidig ins eigene Unternehmen befördert. 

 

Karl Edlbauer, Co-Founder & CMO, hokify

 

 


 

 

Vom Online-Lehrlingsauswahltest bis zum erfolgreichen Onboarding

 

 

Bei der Lehrlingsauswahl geht es um das optimale Matching von Lehrbetrieben und Lehrlingen. Lernen Sie den Nutzen und die Möglichkeiten des Auswahlhilfe-Onlinetests kennen und erfahren Sie, wie Sie Jugendliche nach der erfolgreichen Auswahl ins Boot holen. 

 

Michaela La Marca, ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft


 

 

"Zwei Jahre purer Horror“

 

Die Anforderungen von Lehrlingen an ihre Ausbildung ändern sich rasant. Insbesondere die Frage: "Passt dieses Unternehmen zu mir?" wird immer relevanter. In seinem Vortrag gibt Johannes Prüller Einblicke in die Daten von kununu und analysiert, was diesen Match ausmacht. 

 

Johannes Prüller, Director Global Communications & Brand, kununu GmbH


 

War of Talents - Was potentielle Lehrlinge wollen und wie man sie erreicht!

 

Ein großes Problem der Lehre in Österreich und damit auch für Ausbildungsbetriebe ist das zunehmend mangelhafte Image dieser Form der Ausbildung. Daraus resultiert unter anderem, dass die breite Masse der Lehrlinge zunehmend aus Familien mit geringer Bildungsinspiration und wenig Zukunftsoptimismus stammen. Diese schwimmen relativ unambitioniert mit dem Mainstream ihrer Herkunftskultur und ihre Konsum- und Freizeitkultur ist für sie interessanter als die Berufs- und Arbeitswelt. Für Unternehmen bedeutet dies, dass es immer schwerer wird, geeignete und motivierte Lehrlinge zu finden. Ihnen bleibt nichts anderes übrig als mit anderen Unternehmen in den so genannten "War of Talents" einzutreten, um die kleine Elite unter den Ausbildungswilligen auf dem Lehrlingsmarkt für sich zu gewinnen.

 

In seinem Vortrag "War of Talents - Was potentielle Lehrlinge wollen und wie man sie erreicht!" zeigt Matthias Rohrer auf Basis der topaktuellen Ergebnisse der "Ersten österreichischen Lehrlingsstudie - Welle 3" was ein Ausbildungsbetrieb nun bieten muss und wie eine erfolgsorientierte Kommunikation auszusehen hat, um jene wenigen adäquaten potentiellen Lehrlinge für das eigene Unternehmen gewinnen zu können.  

 

Matthias Rohrer, Studien- und Projektleitung, Social-Media-Experte, 

T-Factory Trendagentur Markt- und Meinungsforschung GmbH